Ehesklave geschichten bdsm high heels

ehesklave geschichten bdsm high heels

Am Eingang rechts steht ein Regal mit High Heels und Stiefeln, weiter rechts findet man Bekleidung aus Leder, und danach kommt dann die Gummiecke. Am Ende des Raumes ist dann die bizarre Welt des Bondage (BDSM), mit Fesseln, Knebeln, Prangern, Masken und vielen anderen verrückten Sachen. Einen kurzen Mantel sowie eine Handtasche hatte sie unter dem einen Arm, ein paar High Heels in der Hand des anderen. „Gehen wir aus“, wollte Johannes etwas verdutzt wissen. „Ich gehe aus“, stellte Charlotte klar. „Ich bin schon ewig nicht mehr um die Häuser gezogen und ich denke, heute ist der richtige Tag dafür.“. Bewegungslos lag er da und sog den Geruch der getragenen Strümpfe ein, in denen der Sklave nun durch eine SM Nylon-Fesselung fixiert war. „Und nun wirst du die High-Heels der High Heels der Herrin sauber lecken!“ Intensiv spürte der Sklave die Fuss-Dominanz der Fürstin. Der schallende Befehl der Domina zeigte.

Ehesklave geschichten bdsm high heels - den

Das überlasse ich der Phantasie des Lesers Aber realisierbar, auch wenn das Anziehen eines Ganzanzuges bei einem betäubten recht lang dauert. Vielleicht wird der ja mal verfilmt:

Videos

BDSM-Geschichte: Keuschhaltung in der Ehe ehesklave geschichten bdsm high heels

Ehesklave geschichten bdsm high heels - Vögel konzentrieren

Hoffe, die Antwort ist befriedigend. Genüsslich züngelte Christian an ihrem hinteren Loch. Christian griff nach dem weisen Spitzenslip und führte ihn an seien Nase. LynoXes, das war mit Abstand deine beste Geschichte bisher und sie hätte eine gedruckte Ausgabe verdient. Vielen Dank für das Kompliment. Sie hat sehr viel von ihrem Opfer- Vertrauensvorschuss verspielt und ist mittlerweile nur noch boshaft gegenüber Johannes. Etwas in den Po geschoben zu bekommen, das war das allerschlimmste auf der Welt.

About ehesklave geschichten bdsm high heels

View all posts by ehesklave geschichten bdsm high heels →

One Comment on “Ehesklave geschichten bdsm high heels”

  1. Has not absolutely understood, that you wished to tell it.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *